Fragen und Antworten: Suchvorgaben in der Medienbeobachtung

Unser Firmenname hat sich geändert. Ändert sich dadurch etwas an unserem Auftrag?

Nein, durch die Umfirmierung entstehen Ihnen bei uns keine zusätzlichen Kosten. Wir nehmen den neuen Namen in den Auftrag auf und fertig. Der alte Name wird sogar noch – ohne dass es Sie belastet – eine Zeit als Synonym mitgesucht. Es sei denn, Sie sagen uns, dass Sie das nicht möchten.

Wenn Sie unsere Mitbewerber bei der Medienbeobachtung mitbeobachten, ist dann jeder Firmenname eine Suchvorgabe?

Nicht unbedingt. Gerne wird eine Beobachtung vieler Unternehmen derselben Branche durch eine Branchenbeobachtung ersetzt. Sie kommen dadurch zu ganz ähnlichen Ergebnissen, müssen dafür aber nicht – um ein Beispiel zu nennen – 15 Unternehmen = 15 Suchvorgaben bezahlen, sondern den Namen EINER Branche = 1 Suchvorgabe, die alle diese Unternehmen zusammenfasst.

Ich bin Ingenieur und möchte gerne wissen, wo in Deutschland Windparks geplant werden. Finden Sie so etwas auch?

Ja, das finden wir auch.Schildern Sie uns einfach Ihren Beobachtungswunsch ganz frei. Manchmal ist es sogar möglich einen entsprechenden Dienst so einzurichten, dass Sie schon morgens um 9.00 Uhr Ihre Ergebnisse erhalten.

Bitte nehmen Sie als Suchvorgaben den Namen unserer Firma und den unseres Geschäftsführers!

Gerne. Gibt es denn Anlässe, bei denen Ihr Geschäftsführer ohne Erwähnung Ihres Unternehmens genannt wird? Werden Geschäftsführer und Unternehmen immer zusammen genannt, dann müssen Sie den Geschäftsführer nicht gesondert suchen lassen. Mit der Nennung Ihres Unternehmens erhalten Sie ja den Text bereits. Und die zweite Suchvorgabe (der Name Ihres Geschäftsführers) würde letztlich keinen Sinn machen. Wir verdienen gerne an Ihnen, was aber nicht sein muss, muss nicht sein! Wir sprechen hier von einer Suchvorgabendopplung oder auch Suchvorgaben-Redundanz. Gerne suchen wir nach Ihrem Geschäftsführer, dem Vorstandsvorsitzenden oder dem Aufsichtsratsmitglied. Sinnvoll ist eine solche Suche aber nur dann, wenn die jeweiligen Damen und Herren Aktivitäten nachgehen, die mit Ihrem Unternehmen wenig oder nichts zu tun haben und wenn Ihr Unternehmen dabei ungenannt bleibt. Das ist der Fall zum Beispiel bei politischem oder ehrenamtlichem Engagement oder anderen öffentlichen Auftritten. Nach wem oder nach was schließlich gesucht wird, bestimmen aber immer Sie.

In den nächsten drei Monaten machen wir eine Veranstaltung an 12 verschiedenen Orten. Muss ich jetzt 12 Suchvorgaben bezahlen?

Nein! Nennen Sie uns einfach den Namen der Veranstaltung. Das ist dann eine (1) Suchvorgabe. Als Erklärung, für die wir selbstverständlich nichts berechnen, sondern dankbar sind, lassen Sie uns den Namen der Orte zukommen, wo die Veranstaltung stattfindet. Das hilft den Lektoren und Lektorinnen.

Wenn wir die Firma Holz Werkstatt GmbH beobachten möchten, müssen wir dann alle Ausschnitte nehmen, in denen "Holz" oder "Werkstatt" vorkommt?

Nein, selbstverständlich nicht! Teilnennungen der von Ihnen genannten Suchvorgabe müssen Sie nur akzeptieren, wenn Sie sinnvoll sind.  Wir sind nicht dazu da, Sie mit Ausschnitten zu beliefern, die nicht mit Ihrer Suchvorgabe übereinstimmen. Sollten Sie trotzdem einmal eine Fehlnennung erhalten, schicken Sie diese bitte zwecks Gutschrift an uns zurück.

Kann ich die Suchvorgabe bei einer Medienbeobachtung einschränken?

Ja, auf ganz unterschiedliche Weise. Manche Einschränkungen kosten etwas, andere kosten nichts. Die Einschränkungen einer Suchvorgabe, die nichts kosten hängen mit der Art und Weise zusammen, in der Ihre Suchvorgabe im Text vorkommt. Grundsätzlich unterscheiden wir vier sogenannte Kontextvarianten:

            *Standard

Wenn Sie bei der Beauftragung Ihrer Medienbeobachtung nichts sagen, dann erhalten Sie standardmäßig alle Nennungen Ihrer Suchvorgabe, wo auch immer diese erscheinen. Das ist zwar eine große Belastung für die Lektorinnen und Lektoren, führt aber auch zu mehr Ergebnissen.
Wenn Sie zum Beispiel nur solche Texte geliefert haben wollen, die vollständig aus Ihrer PR-Arbeit stammen, dann wählen Sie den exklusiven Kontext, denn andere Erwähnungen (z. B. Aufzählungen)  sind für Sie wertlos.
Welche Kontextvariante Sie auch wählen, sie kostet Sie nichts extra.

Etwas teurer wird es erst, wenn Sie Zusammenhänge zwischen einer sogenannten Stamm- und der/den Nebennennung(en) bilden.
Stellen Sie sich vor, Ihr Medienbeobachtungswunsch bezieht sich auf eine Ausstellung von Albrecht Dürer, zu dem es eine Ausstellung in Hamburg und eine in München gibt. Weil Ihr Interesse nur der Ausstellung in Hamburg gilt, würden Sie Ihre Suchvorgabe ungefähr so formulieren:
br> Komplexe Suchvorgaben sind teurer als einfache Suchvorgaben, weil die Lektorin oder der Lektor innerhalb eines Textes nach mehr als nur einer einfachen Suchvorgabe suchen muss. Im Fall der Hamburger Ausstellung von Albrecht Dürer muss der für Sie interessante Text den Künstler UND die Stadt erwähnen; tatsächlich sind das zwei Suchvorgaben. Komplexe Suchvorgaben sind, wie gesagt, etwas teurer als einfache Suchvorgaben, man kann sie aber häufig auch vermeiden.
Im Fall der Hamburger Ausstellung von Albrecht Dürer wäre es auch möglich, uns den vollständigen Namen der Ausstellung als normale Suchvorgabe zu nennen. Dann bräuchten Sie keine komplexe Suchvorgabe, denn die Hamburger Ausstellung wird ja kaum genau so heißen wie die Münchner.

Was ist eine Suchvorgabe?

Eine Suchvorgabe ist normalerweise der Name einer Person, eines Unternehmens, eines Produkts, einer Veranstaltung oder irgend einer anderen Sache. Eine Suchvorgabe kann aber auch einen darüber hinaus gehenden Sachverhalt zum Inhalt haben. Stellen Sie sich vor, Sie sind Verkehrsingenieur und machen eine Untersuchung zu den Gefahren des öffentlichen Nahverkehrs. Gerne liefern wir Ihnen hierzu alle Meldungen, in denen von Straßenbahn- oder Omnibusunfällen die Rede ist.

Wenn Sie mehr wissen möchten, rufen Sie kurz durch - 0711 236 236 3 - und lassen sich beraten.

Gerne erstellen wir Ihnen kostenlos und unverbindlich ein konkretes Angebot.